Veröffentlicht in Lukas

Liebt eure Feinde

Lukas 6,27-36 (27)

„Aber ich sage euch, die ihr zuhört: Liebt eure Feinde; tut wohl denen die euch hassen;“

Unsere menschliche Natur handelt nach dem Grundsatz der Gegenseitigkeit. Wir lieben unsere Freunde und diejenigen, die uns lieben. Wir tun denjenigen etwas Gutes, die sich schon einmal uns gegenüber so verhalten haben. Wir leihen denen etwas, von denen wir etwas zu bekommen hoffen. Jesus lehrt einen anderen Standard: Liebt eure Feinde; tut wohl denen, die euch hassen; segnet, die euch verfluchen; bittet für die, die euch beleidigen. Wir können so leben, weil wir selbst schon den größten Vorschuss bekommen haben: Jesus hat sein eigenes Leben aus Liebe zu uns gegeben zu einem Zeitpunkt, als nichts an uns liebenswert war (Römer 5,8). Er hat uns Gottes Liebe praktisch vorgelebt. Liebe ist mehr als ein flüchtiges Gefühl. Sie ist auch nicht im Verhalten des anderen begründet. Liebe ist unsere bewusste Entscheidung, den anderen anzunehmen wie er ist und in seinem Interesse zu handeln. Wenn wir Gottes Liebe in Jesus erfahren haben, werden wir zu Kindern des Höchsten und können seine Liebe ausüben. Wir brauchen nicht zu berechnen und abzuwarten, wie der andere sich verhalten wird. Wir können den ersten Schritt tun und andere so behandeln, wie wir selbst behandelt werden möchten. Wir können lernen, zuerst zu lieben.

Gebet: Herr, danke für Jesus, der mich zuerst geliebt und sein Leben für mich gegeben hat. Lehre mich, andere Menschen unabhängig von ihrem Verhalten zu lieben.

Ein Wort: Liebe zuerst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

99 ÷ 33 =