Veröffentlicht in 5. Mose, Deuteronomium

Nun höre, Israel!

5. Mose 4,1-14 (1)

„Und nun höre, Israel, die Gebote und Rechte, die ich euch lehre, dass ihr sie tun sollt, auf dass ihr lebt und hineinkommt und das Land einnehmt, das euch der HERR, der Gott eurer Väter, gibt.“

Höre, Israel! Mose betont in diesem Buch immer wieder, dass Israel das Wort Gottes hören soll. Da wir Christen auch ein neues Israel sind, sollen auch wir aufmerksam dem Wort Gottes zuhören. Das aufmerksame Zuhören des Wortes Gottes ist sehr wichtig und wir sollen es uns auch zu Herzen nehmen, bevor wir eigensinnig oder gesetzlich handeln. Denn das Wort Gottes ist für den Menschen eine lebensschaffende, schöpferische Macht. Damals stand das Volk Gottes an der Grenze zum verheißenen Land. Die große Frage war für sie, wie sie dieses Land einnehmen und was für ein Leben sie dort führen sollten. Die Lösung der Frage liegt darin, dass sie das Wort Gottes aufmerksam hören. So können sie von Gott Kraft bekommen, das Land einzunehmen. Dann werden sie die Gebote und Rechte tun und vor Gott ihre Seele bewahren. Wenn sie so tun, werden sie auch unter den Menschen weise und verständig leben. Auch Jesus hat sehr betont, wie wichtig es ist, Gottes Wort zu hören. Er spricht (Joh 5,25): „Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Es kommt die Stunde und ist schon jetzt, dass die Toten hören werden die Stimme des Sohnes Gottes, und die sie hören, die werden leben.“ Das Leben beginnt mit dem Hören des Wortes Gottes.

Gebet: Lieber Jesus, hilf mir, dein Wort aufmerksam zu hören und es in meinem Leben anzuwenden.

Ein Wort: Willst du weise und verständig sein?