Veröffentlicht in 5. Mose, Deuteronomium

Der Herr ist bei dir!

5. Mose 2,1-25 (7)

„Denn der HERR, dein Gott, hat dich gesegnet in allen Werken deiner Hände. Er hat dein Wandern durch diese große Wüste auf sein Herz genommen. Vierzig Jahre ist der HERR, dein Gott, bei dir gewesen. An nichts hast du Mangel gehabt.“

Vor vierzig Jahren standen die Israeliten an der Grenze zum verheißenen Land, aber sie wagten wegen ihres Unglaubens nicht den Einmarsch und die Eroberung. Als Folge mussten sie wieder zurück in die Wüste hinein. Ihre Wanderung in der Wüste wurde zu einem ziellosen Umherirren und war für sie keine leichte Zeit. Diese Zeit des Umherirrens dauerte so lange, bis die ungläubige Generation verstorben war. Dann aber war die Zeit des Umherirrens vorbei. Sie erhielten eine spezielle Anweisung, dass sie das Gebiet der Söhne Esaus durchziehen sollen. Von ihnen sollten sie Lebensmittel mit ihrem Geld kaufen, damit sie zu essen haben. Auch Wasser sollten sie von ihnen kaufen. Leisten konnten sie es sich allemal, denn es mangelte ihnen an nichts. Mose bekennt, dass Gott sie in allen Werken ihrer Hände gesegnet hat. Das bedeutet, dass Gott auch in der Zeit des Umherirrens mit ihnen war und sie versorgte, vierzig Jahre lang. Manchmal klagen wir, dass uns an diesem oder jenen mangelt. Wenn wir aber wie Mose Glaubensaugen haben, können auch wir bekennen: „An nichts hast du Mangel gehabt.“

Gebet: Lieber Jesus, auch ich bekenne, dass du auch in der Zeit meines Umherirrens bei mir gewesen bist und mir geholfen hast.

Ein Wort: An nichts hast du Mangel gehabt!