Veröffentlicht in 2. Mose, Exodus

Erfüllt mit dem Geist Gottes

2. Mose 31,1-18 (3)

„und habe ihn erfüllt mit dem Geist Gottes, mit Weisheit und Verstand und Erkenntnis und mit allerlei Fertigkeiten,“

Mose brauchte die Errichtung der Stiftshütte nicht selbst auszuführen. Gott hatte hierfür Bezalel, Oholiab und weitere Künstler berufen. Als Voraussetzung für die Erfüllung ihrer Aufgabe hatte er sie mit seinem Geist erfüllt. Auch Weisheit, Verstand, Erkenntnis und Fertigkeiten kamen nicht aus ihren menschlichen Fähigkeiten und ihrer Erfahrung, sondern von Gott. Gott beauftragt auch heute Menschen auf ganz verschiedene Art und Weise an seinem Werk mitzuwirken, um eine Umgebung zu schaffen, in der er Menschen begegnen kann. Gottes Geist kann uns hierfür alle notwendigen Kenntnisse und praktischen Fähigkeiten geben. Obwohl das Projekt der Errichtung der Stiftshütte höchste Priorität hatte, gebot Gott abschließend, den Sabbat einzuhalten. Der Sabbat ist ein Zeichen für unseren Bund mit Gott. Ob wir den Ruhetag einhalten zeigt, wer die oberste Priorität in unserem Leben hat. Wir könnten heute Gott durch unsere Arbeit und durch unser künstlerisches Tun ehren und an seinem Werk bauen. Gott bevollmächtigt uns hierfür mit seinem Geist. Aber für Gott und an Gottes Werk zu arbeiten darf niemals wichtiger werden als Zeit zu nehmen für die gemeinsame Anbetung und die persönliche Gemeinschaft mit Gott.

Gebet: Herr, danke für deinen Geist, der es mir ermöglicht, an deinem Werk mitzuarbeiten. Du selbst bist aber wichtiger als meine Arbeit.

Ein Wort: Gott erfüllt uns mit seinem Geist, ihm zu dienen