Veröffentlicht in Psalm

Gelobt sei der Herr!

Psalm 28,1-9 (6)

„Gelobt sei der Herr; denn er hat erhört die Stimme meines Flehens.

In diesem Psalm lobt David Gott mit großer Dankbarkeit, dass er sein Gebet erhört hat. Er ermuntert auch uns, dass wir mit ihm zusammen Gott loben sollen. Wie dankbar und fröhlich macht es uns, wenn Gott unser Gebet erhört! David nennt im Folgenden den Grund, warum es für ihn so wichtig ist, dass Gott unser Gebet erhört. „Wenn ich rufe zu dir, Herr, mein Fels, so schweige doch nicht, dass ich nicht, wenn du schweigst, gleich werde denen, die in die Grube fahren“ (1). David bekennt, dass er kein heiliges Leben führen kann, wenn Gott schweigt. In der Tat können wir niemals aus unserer eigenen Fähigkeit heraus ein heiliges Leben führen. Solange wir im Fleisch leben, werden wir stets von Sünden versucht, weil sie in uns leben. Ohne Gottes Hilfe werden wir wie Übeltäter und Gottlose. Wer sind die Gottlosen? Sind sie nicht diejenigen, die nicht auf das Tun des Herrn achten? Wenn Gott schweigt, wie können wir weiterhin auf die Werke seiner Hände achten? Aber Gott sei dank, dass er nicht schweigt, sondern unser Gebet erhört. Weil er uns erhört, kann unser Herz auf ihn hoffen. Wenn unser Gebet von Gott erhört wird, dann können wir wie David mit großer Freude Gott loben: „Der Herr ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz und mir ist geholfen. Nun ist mein Herz fröhlich, und ich will ihm danken mit meinem Lied.“

Gebet: Lieber Gott, schweige nicht, wenn ich zu dir bete! Denn du bist unsere Hilfe und Stärke.

Ein Wort: Gelobt sei der Herr; denn er hat mich erhört!