Veröffentlicht in Psalm

HERR, erhebe dich in deiner Kraft!

Psalm 21,1-14 (14)

„HERR, erhebe dich in deiner Kraft, so wollen wir singen und loben deine Macht.

Dieser Psalm ist ein Wechselgesang, nachdem der König siegreich aus dem Kampf zurückgekehrt ist. Das Vertrauen des Königs und seines Volkes, das in Psalm 20 zum Ausdruck kam, wurde gerechtfertigt. Nun feiern sie gemeinsam den Sieg, und Gott ist der Mittelpunkt ihrer Feier und Lobeshymnen. Der König freut sich in Gottes Kraft. Er dankt Gott für die Gebetserhörung, für alle Hilfe, die er erfahren hat. Betrachte seine diversen Dankanliegen (4-6). U.a. bekam er eine goldene Krone aufgesetzt (2. Sam 12,30). Er hat die Zuversicht, dass Gottes Segen durch seine Nachkommenschaft ewig fließen wird (7a; diese Zuversicht Davids wurde in Jesus Christus erfüllt). Vers 7b-8 zeigt die innige Beziehung des Königs zu Gott: seine Freude an und in Gottes Gegenwart, seine Hoffnung auf Gott und seinen inneren Frieden, der sich auf Gottes Liebe stützt. In Vers 9-13 stimmt das Volk Gottes in das Dankund Loblied des Königs ein. Die Erfahrung des Sieges im Kampf macht ihnen Mut für die Zukunft. Doch auch in Zukunft sind sie von der Kraft des Herrn abhängig. Wie der Psalmist und das Volk sollen auch wir Gott für seine Hilfe in unseren geistlichen und alltäglichen Kämpfen danken. Es ist wichtig, diesen Dank konkret festzuhalten (aufzuschreiben) und miteinander zu teilen. Geteilte Freude ist doppelte Freude.

Gebet: Herr, ich danke dir für deine Kraft in meinem Leben, nämlich konkret für … Ich danke dir auch für deine Kraft im Leben von …

Ein Wort: Gottes Kraft erbitten, erfahren und bezeugen