Veröffentlicht in Kolosser

In ihm wohnt die ganze Fülle

Kolosser 2,8-15 (9)

„Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig“

Paulus warnte die Kolosser, dass niemand sie durch irrige philosophische Vorstellungen und leeren Trug einfange. Solche folgen der Überlieferung der Menschen und den Elementen oder Mächten der Welt. Die Irrlehre ist ohne Christus eine leere Philosophie und ein Götze und verleitet diejenigen, die immer auf neue Lehren aus sind. Die Irrlehre ist leer, doch in Jesus ist die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig. Die ganze Fülle der Gottheit bestätigt, dass Christus Gott ist; leibhaftig zeigt, dass er wahrer Mensch ist. Die Gläubigen sind durch ihn, das Haupt aller Mächte und Gewalten, erfüllt. Sie haben an dieser Fülle teil in ihm und von ihm strömt der Reichtum des Lebens. Wir sind durch das Ablegen und Kreuzigen des sterblichen Leibes mit Christus beschnitten. Dies ist die Beschneidung des Herzens. Durch den Glauben werden wir aus der Kraft Gottes, der Kraft der Auferstehung, mit ihm auferweckt und sind in ihm eine neue Kreatur. Gott hat uns, die wir in den Sünden tot und von Gott getrennt waren, lebendig gemacht, damit wir in einem neuen Leben wandeln. Gott hat uns alle Sünden vergeben und den Schuldbrief getilgt, der mit seinen Forderungen gegen uns war, und ihn weggetan. Mit Christus ist das Gesetz erfüllt und abgetan und wir sind von den Forderungen des Gesetzes und den Mächten und Gewalten befreit.

Gebet: Lieber Herr Jesus, vielen Dank für die ganze leibhaftige Fülle der Gottheit in dir. Hilf mir, ganz durch dich erfüllt zu sein.

Ein Wort: In Jesus haben wir die ganze Fülle!