Veröffentlicht in 1. Timotheus

Eine hohe Aufgabe begehren

1. Timotheus 3,1 (1)

„Das ist gewisslich wahr: Wenn jemand ein Bischofsamt erstrebt, begehrt er eine hohe Aufgabe.“

In Kapitel 3 unterweist Paulus die Leiter der Gemeinde. Die Bischöfe sind die Ältesten oder Hirten der Gemeinde, die Diakone sind die frommen Diener. In Vers 1 spricht Paulus vom Begehren des Bischofsamtes, dies bedeutet, dass jemand, der ein Leiter in der Gemeinde sein möchte, eine Glaubensentscheidung dafür treffen muss. Die Bibel sagt, dass alle Christen per Definition Priester Gottes sind (1. Petrus 2,9). Christen sind Menschen in Christus und Jünger Jesu, die das Licht der Welt sein sollen. Wie Jesus die ganze Nacht hindurch im Garten Gethsemane betete, muss auch ein Christ eine Glaubensentscheidung treffen, wenn er im Werk Gottes als ein Leiter oder Hirte fungieren möchte. In der Welt gibt es viele hohe Ämter, aber das Amt eines Hirten ist das höchste Amt. Das Amt eines Bibellehrers, ist das höchste Amt, weil das Wort Gottes die Menschen von ihrer Sünde errettet und zu Gott zurückführt. Viele Menschen unserer Zeit begehren, ein bequemes Leben zu führen, aber das Leben eines Hirten und Leiters ist ein wirklich seliges Leben.

Gebet: Herr, hilf mir, dein hohes Amt zu begehren.

Ein Wort: Begehre ein hohes Amt