Veröffentlicht in 1. Korinther

Ein unvergänglicher Siegespreis

1. Korinther 9,23-27 (24)

„Wisst ihr nicht: Die im Stadion laufen, die laufen alle, aber nur einer empfängt den Siegespreis? Lauft so, dass ihr ihn erlangt.“

Hier vergleicht Paulus das Glaubensleben mit einem Wettrennen. Bei einem solchen Rennen gibt es viele Läufer, aber nur einer kann den Siegespreis gewinnen. Wer bei einem Leichtathletikwettkampf gewinnen will, der muss vorher diszipliniert trainieren und auf viele Dinge verzichten. Dabei ist selbst eine olympische Goldmedaille eine vergängliche Sache. In unserem Glaubensleben geht es um viel mehr. Es geht nicht allein um unsere Errettung und wo wir die Ewigkeit verbringen werden. Es geht um einen ewigen, unvergänglichen Preis, den Gott für uns bereit hält. Deshalb sollen wir unser Glaubensleben mit Zielstrebigkeit führen. Wir sollen so laufen, dass wir unser geistliches Ziel erreichen. Dazu brauchen wir Disziplin und müssen manchmal auf etwas verzichten. Paulus hat uns dies vorgelebt. Er führte sein Glaubensleben nicht wie aufs Ungewisse. In seinem geistlichen Kampf schlug er nicht ins Leere. Er disziplinierte seinen Körper, damit er nicht anderen etwas predigte, was er selbst nicht vorleben konnte.

Gebet: Herr, danke für den unvergänglichen Siegespreis, den du für uns bereit hältst. Lass mich heute den geistlichen Kampf mit Zielstrebigkeit führen.

Ein Wort: Lauft so, dass ihr ihn erlangt