Veröffentlicht in 1. Mose

Abram und seine Vorfahren

1. Mose 11,10-32 (26)

„Terach war 70 Jahre alt und zeugte Abram, Nahor und Haran.“

Bereits das vorhergehende Kapitel listete die Nachkommen von Sems Sohn Arpachschad bis in die vierte Generation auf. Der Stammbaum ging sodann weiter über Regu, Serug, Nahor und Terach. Letzterer zeugte Abram, der später Abraham heißen sollte. Abram hatte zwei Brüder: Nahor und Haran. Von Haran stammt Lot, Abrams Neffe, um den sich Abram nach dem frühen Tod seines Vaters kümmerte. Terach verließ mit seiner Familie Ur in Chaldäa. Damals war Abram bereits verheiratet, ebenso sein Bruder Nahor. Abrams Frau Sarai war gleichzeitig seine Halbschwester – damals war eine solche Heirat innerhalb der engeren Familie noch nicht verboten. Aber Sarai war unfruchtbar. Nach ihrem Auszug ließen sich Terach und die Seinen in Haran nieder. Das war auf dem Weg nach Kanaan. Erst danach sollte Abram die Berufung von Gott bekommen, nach Kanaan zu ziehen (1. Mose 12). Vermutlich zog Terach mit seiner Familie fort, weil er sich in einem anderen Land ein besseres Leben für ihn und seine Nachkommen erhoffte. Sein ursprüngliches Ziel, Kanaan, erreichte er noch nicht. Weder er noch Abram ahnten zu dem Zeitpunkt, dass Abram doch noch dort einziehen würde. Nicht aus ökonomischen Überlegungen, sondern um Gottes segensreicher Verheißung zu folgen.

Gebet: Danke, Herr, dass du für mich einen wunderbaren Weg vorbereitet hast. Ich will deinem Wort gehorchen.

Ein Wort: Der vorbereitete, segensreiche Weg Gottes